ANGEBOTE ZUR UNTERSTÜTZUNG IM ALLTAG - NIEDRIGSCHWELLIGES HILFE-, BETREUUNGS- UND ENTLASTUNGSANGEBOT für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige gemäß §45b SGB XI
Gemeinsam - nicht allein sein e.V.
erhielt am 15.03.2013 von der Bezirksregierung Düsseldorf
die Anerkennung als
niedrigschwelliges Hilfe- und Betreuungsangebot
für Pflegebedürftige gemäß § 45b Abs.1 SGB XI

und gemäß des Übergangs auf die Kreise zum 01.01.2017

die Anerkennung des Kreises Minden-Lübbecke
als Angebot zur Unterstützung im Alltag nach der
"Verordnung über die Anerkennung von Angeboten
zur Unterstützung im Alltag und Förderung der 
Weiterentwicklung der Versorgungsstruktur
in Nordrhein-Westfalen"
(Anerkennungs- und Förderungsverordnung - AnFöVO).

http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbxi/45b.html
http://www.demenz-service-nrw.de/ 

Durch die Anerkennung des Nachbarschaftshilfevereins
Gemeinsam - nicht allein sein e.V.
gibt es ein alternatives
qualitätsgesichertes Leistungsangebot für Pflegebedürftige
mit Demenz, mit einem erheblichen allgemeinen Betreuungsbedarf
und eingeschränkter Alltagskompetenz in Preußisch Oldendorf
und Umgebung auf ehrenamtlicher Basis. 
 
Beispiele der Betreuung
Bewegungsdrang befriedigen                                                                                                                                                                                             
> Spaziergänge, kurze Ausflüge > Ball- und Bewegungsspiele
> Muskeltraining > Sitztanz > Bewegungsgeschichten 
aktives Erleben gestalten und fördern
> Musizieren und Singen > Erinnern und Erzählen 
> Gespräche, Unterhaltung > Zuhören                                
> Gedächtnistraining > 10-Minuten-Aktivierung > Rätsel  
> Arbeiten mit Bilderkarten,  Tast- und Geruchsmemory 
> Gesellschaftsspiele > Fotos / Bilder anschauen                                     
> kreatives Gestalten (je nach Jahreszeit und Festtagen) 
> Kochen und Backen
 
Einzelbetreuung in der Häuslichkeit des zu Betreuenden,
damit pflegende Angehörige sich genügend Zeit nehmen
können, um wichtige Dinge zu erledigen oder um sich zu erholen. 
 
Helferkreis
Einzelne Helfer betreuen stundenweise allein lebende Hilfebedürftige,
damit diese länger in ihrem eigenen Zuhause wohnen bleiben können.
Sie unterstützen und fördern Verrichtungen des täglichen Lebens.

Diese zusätzlichen qualitätsgesicherten Hilfe- und Betreuungsangebote
bekommen Sie, über die pflegerischen und medizinischen 
Versorgungsangebote hinaus, 
bis zu 125 Euro monatlich von Ihrer Pflegekasse erstattet.

Anspruchsberechtigt sind Pflegebedürftige aller Pflegegrade
die zu Hause gepflegt werden und betreut werden müssen.

Diese Angebote dienen der Bedarfsdeckung an Unterstützung im
Haushalt, bei der hauswirtschaftlichen Versorgung und der
Bewältigung allgemeiner oder pflegebedingter Anforderungen des
Alltags, sowie bei der eigenverantwortlichen Organisation individuell
benötigter Hilfeleistungen. Die Leistungen beinhalten Dienstleistungen,
eine die vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten stärkende und
stabilisierende Alltagsbegleitung und organisatorische Hilfestellungen
oder andere geeignete Maßnahmen.

Wer seinen Anspruch auf ambulante Pflegesachleistungen nicht 
ausschöpft, kann außerdem bis zu 40 Prozent davon für solche
niedrigschwelligen Angebote verwenden.

Damit können Angehörige oder andere Nahestehende als Pflegende
entlastet werden.

 

Unsere Niedrigschwelligen Angebote werden von ehrenamtlichen
Helferinnen und Helfern erbracht, die eine umfangreiche
fachbezogene Schulung absolviert haben. Sie werden bei ihrer
Arbeit von einer Fachkraft angeleitet, beraten und begleitet.
 
 
Gemeinsam - nicht allein sein e.V.
bietet pflegenden Angehörigen kostenlos eine Schulung im Umgang
mit an Demenz Erkrankten an, damit von Anfang an die Fehler
vermieden werden können, die mit der Zeit die Pflege der Erkrankten
immer mehr erschweren, sowie praktische Hilfe, wenn es trotzdem
zu Problemen kommen sollte.
Ebenso erhalten Sie auch eine Ernährungs- und Wohnberatung, 
insbesondere bei vorgeschrittener Demenz.

Somit wird die ambulante Betreuung und Versorgung
Pflegebedürftiger sinnvoll ergänzt.

Unsere Zeit ist unser wertvollstes Gut - wir sollten sie nicht vergeuden.
 
Schafft euch ein Nebenamt,
ein unscheinbares,
womöglich ein geheimes Nebenamt!

Tut die Augen auf und sucht,
wo ein Mensch ein bisschen Zeit,
ein bisschen Teilnahme,
ein bisschen Gesellschaft,
ein bisschen Fürsorge braucht.

Vielleicht ist es ein Einsamer,
ein Verbitterter, ein Kranker,
ein Ungeschickter,
dem du etwas sein kannst.
Vielleicht ist`s ein Greis,
vielleicht ein Kind.

Wer kann die Verwendung
alle aufzählen,
die das kostbare Betriebskapital,
Mensch genannt,
haben kann!

An ihm fehlt es
an allen Ecken und Enden.

Darum suche,
ob sich nicht eine Anlage
für dein Menschentum findet.
Lass dich nicht abschrecken,
wenn du warten
oder experimentieren musst.
Auch auf Enttäuschungen sei gefasst.

Aber lass dir ein Nebenamt,
in dem du dich
als Mensch an Menschen ausgibst,
nicht entgehen.

Es ist dir eines bestimmt,
wenn du nur richtig willst.

Albert Schweizer
 
heute 3 Besucher (24 Hits)